Lecker!

Algen – Das Meer als neue Anbaufläche?

eRnährungSO Allgemein

„Igitt – wie grün“

„Das stinkt ja widerlich“

„Wer trinkt so etwas?“

Die Kommentare sprechen Bände. Nie hätten wir uns träumen lassen, dass wir einmal Algen essen. Diese eigentlich schlapprigen, nach Fisch riechenden Pflanzen sollen die Zukunftsernährung sein? Das wollten wir genau wissen, deshalb haben wir uns mit der Algen-Frage auseinandergesetzt und wissen nun:

Es gibt circa 40.000 Algenarten

160 davon sind essbar …

… und derzeit werden nur 12 Sorten für die Lebensmittelindustrie weiterverarbeitet.

 

Außerdem haben Algen Heilkräfte, enthalten viel Vitamin B12, sie wachsen schnell und können ganzjährig angebaut werden.

Wir geben also grünes Licht für unseren Algen-Smoothie und euch geben wir das Rezept zum Nachmachen:

1 Orange und 1 Banane schälen,

1 Apfel waschen und entkernen,

1/2 Ananas schälen und

anschließend das gesamte Obst klein schneiden.

1 EL Algenpulver (Spirulina von EDEKA –> findet man im Regal bei den veganen Artikeln oder hier ) und

350 ml Wasser mit dem gesamten Obst in einen Rührtopf/Mixgerät geben und bei höchster Stufe 1 Minute pürieren.

Smoothie in Gläser füllen und kaltstellen – FERTIG!